Projektleiter: Florian Hartig, Universität Regensburg

Um Handlungsoptionen und Anpassungsstrategien zu bewerten, benötigen öffentliche und private Entscheidungsträger detaillierte Prognosen über die Folgen des Klimawandels und deren Unsicherheiten.

Wie groß sind die Unsicherheiten verschiedener Managementoptionen im Klimawandel? In BLIZ werden Vorhersageunsicherheiten berechnet. (Foto: Rammig)

Der an der Universität Regensburg angesiedelte Projektteil BayRisk befasst sich mit der Quantifizierung von solchen Unsicherheiten. BayRisk wird Unsicherheitsschätzungen der in BLIZ benutzen Modelle durch Monte-Carlo Simulationen und Methoden der Bayes’schen Statistik erstellen, und daraus Vorhersageunsicherheiten berechnen. In Zusammenarbeit mit den sozial-ökonomischen Teilprojekten können so Wahrscheinlichkeitsverteilungen und Risiken für ökonomisch relevante Parameter berechnet werden. BayRisk bildet hierdurch ein Bindeglied zwischen den ökologischen Projektteilen (Teilprojekt 1-3), und den sozial-ökonomischen Projektteilen (Teilprojekte 4 & 6), die zu Landnutzungsentscheidungen und der Bewertung von Risiken und Handlungsoptionen forschen.